Rottmayr Sepp

Wer inspirierte mich zur Musik?
Zunächst war da mein volksmusikalischer Vater und das sonntäglichen „C-dur Akkord-Begleiten“. Da war Bob Dylan mit seinem freien Geist und seiner nöligen Stimme, da waren meine lustigen Schulkameraden und unendliche Lagerfeuer-Sessions an der Isar, da war der Jazz mit Grant Green und Wes Montgomery und schließlich die Tres cubano, das kubanische Nationalinstrument mit seinem spanisch-karibischen Flair.

Wo habe ich gelernt?
Von 1990 bis 1995 habe ich an der Amsterdamer Hochschule der Künste (Hilversums Conservatorium) Jazz Gitarre studiert und als dozierender Musiker abgeschlossen.

Wichtige musikalischen Erfahrungen:
Mit anderen Musikern und Musikerinnen zusammen zu spielen ist eigentlich das Schönste. Alleine spielen ist nett, zu zweit oder oder dritt ist noch viel schöner. Bands und Musikgruppen sind für mich Inspirationen. Gespielt habe ich zum Beispiel: Jazz-Gitarre beim „Susi Weiß Quintett“, E-Gitarre  bei der Party-Band „Night Live“ oder E-Bass beim „Swing & more–Trio“. Im Augenblick spiele ich die Tres cubano bei den „CubaBoarischen“

Unterrichten:
Kinder und Jugendliche haben einen offenen, neugierigen Zugang zur Musik. Seit 1995 unterrichte ich deswegen verschiedene Gitarreninstrumente. Seit Herbst 2018 auch an der Musikschule Rosenheim.

Kurse

Instrumente

Orchester- und Ensemblespiel

Unterrichtsorte