Guinet Alice

In Frankfurt und Paris aufgewachsen, habe ich relativ spät mit Querflöte angefangen – mit 12 – dafür aber gleich mit hervorragenden Lehrern, die auch solistisch tätig waren. Ich habe die Musik immer als aufregend und emotional erleben dürfen. Schon während der Schulzeit in Frankreich wurde ich professionell gefördert, nach dem Abitur nahm mich Patrick Gallois, damals Soloflötist im Orchestre National de France, in seiner Klasse auf. Danach studierte ich am Mozarteum Salzburg bei Irena Grafenauer, wo ich das Konzertdiplom in Querflöte und Kammermusik absolvierte. Bei vielen großen Meistern konnte ich meinen Horizont noch erweitern. Seither konzertiere ich in vielen verschiedenen Ensembles, im Orchester und solistisch.
Schon als Studentin habe ich nebenbei unterrichtet – aber erst im Austausch mit Kollegen im AK Flötenpädagogik an der Hochschule Würzburg habe ich die Fachliteratur für Instrumentalpädagogik erarbeitet, über Methoden für guten Unterricht diskutiert, Erfahrungen und Inspirationen mit anderen Flötenlehrkräften ausgetauscht und gesammelt. Dieser Kreis besteht nun seit über 10 Jahren.
Das Ensemblespiel und die möglichen Interaktionen in der Gruppe haben einen wichtigen Platz in meinem Unterricht. So ist es auch stimmig, dass ich an der Mädchenrealschule Rosenheim die Flöten der Bläserklasse und weiterführend des musischen Zweigs unterrichte. Die Prioritäten liegen anders als im Einzelunterricht. Es ist hier sehr bereichernd, für Schülerinnen mit verschiedenstem Hintergrund Musik erlebbar zu machen, die soziale Komponente mit zu gestalten und vielfältige Begabungen zu  fördern.

Kurse

Instrumente

Orchester- und Ensemblespiel

Unterrichtsorte