Juli 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

ein schwieriges Musikschulhalbjahr liegt hinter uns und wir sind froh, dass wir es gemeinsam so gut meistern konnten.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals sehr herzlich bei Ihnen und Euch für die vielfältige Unterstützung bedanken:
Wir haben sehr viel Zuspruch bekommen, uns haben zahlreiche Spenden erreicht, Sie haben uns viel Verständnis entgegengebracht und letztlich war es auch die Disziplin und das Einhalten der Regeln (die ja nicht wir aufgestellt hatten), die am Ende einen weitestgehend normalen Unterricht im Bereich der Instrumental- und Vokalfächer ermöglicht hat.

Das Team der Musikschule Rosenheim e.V. wünscht Ihnen einen schönen und erholsamen Sommer! Wir hoffen sehr, unsere Schülerinnen und Schüler im Herbst wieder möglichst uneingeschränkt unterrichten zu dürfen und freuen uns auf ein gemeinsames musikalisches Schuljahr.

Denen, die die Musikschule verlassen, wünschen wir alles Gute für ihren weiteren Lebensweg und hoffen, dass ein paar schöne Erinnerungen an die Musikschulzeit bleiben.

Herzliche Grüße – Bleiben Sie/bleibt gesund!

Ihre Musikschule Rosenheim

Elternbrief zum Download

 

22.06.20

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wie im letzten Elternbrief bereits angekündigt, werden ab dieser Woche teilweise 2-er (und ganz vereinzelt auch 3-er oder 4-er) Gruppen wieder gemeinsam unterrichtet. Dabei müssen wir selbstverständlich weiterhin auf die Hygiene- und Abstandsregeln (nicht nur im Unterrichtsraum, sondern auch im Wartebereich) achten, so dass es sich nicht in allen Fällen wirklich umsetzen lässt. Ihre Lehrkraft wird Sie darüber informieren.

Im Bereich der Orientierungsstufe bemühen wir uns, wo das möglich ist, wenigstens die IGAs und Trommelgruppen wieder anlaufen zu lassen. Gemeinsam singen dürfen wir leider weiterhin nicht. Die Musikalische Früherziehung muss leider ebenfalls weiter aussetzen.

Noch eine gute Nachricht: In Absprache mit unserem Betriebsrat haben wir beschlossen, in den Bereichen, wo Unterricht wieder möglich ist, eine Nachholstunde in der 1. Sommerferienwoche anzubieten.

Für die Gebühren ergibt sich nun Folgendes:

Für den Einzelunterricht und die Zweiergruppen:
Im März und April sind durch den Lockdown 5 Unterrichtsstunden ausgefallen, die von Ihnen aber vorerst bezahlt wurden. Im Mai wurde keine Gebühr eingezogen, obwohl 2 Stunden Unterricht stattgefunden haben. Wenn man das gegenrechnet, bleiben 3 ausgefallene Stunden. Eine davon wird noch in der 1. Sommerferienwoche nachgeholt. Da laut Schulordnung bis zu 3 Stunden im Jahr entfallen dürfen, besteht also kein weiterer Erstattungsanspruch. Es sei denn, dass schon vorher (z.B. auf Grund von Krankheit der Lehrkraft) Unterricht nicht stattfinden konnte.

Sie haben nun drei Möglichkeiten:

1.Einen Antrag auf weitere Erstattung mit individueller Begründung zu stellen, wenn noch mehr Unterricht (z.B. durch Krankheit der Lehrkraft oder durch Quarantäne, die schon vor dem Lockdown angeordnet war) nicht gehalten werden konnte.
2.Als „Solidaritätsbeitrag“ die von uns nicht eingezogene Mai-Rate zu spenden, wenn Sie mit der Betreuung durch die Lehrkraft zufrieden waren und die Musikschule unterstützen möchten. Viele haben das bereits getan – denen möchten wir noch einmal herzlich danken!
3.Wenn Sie unsere Abrechnung in der Form in Ordnung finden, brauchen Sie nichts zu tun.

Für 3-er und 4-er Gruppen:
Im März und April sind durch den Lockdown 5 Unterrichtsstunden ausgefallen, die von Ihnen aber vorerst bezahlt wurden. Im Mai und Juni wurde keine Gebühr eingezogen. Im Juni – also nach den Pfingstferien – wurde (in geteilten Gruppen) wieder Unterricht erteilt, so dass auch hier (mindestens) 2 Stunden erteilt wurden, die nicht bezahlt worden sind und gegengerechnet werden. Es ergibt sich also die gleiche Rechnung und die selben drei Möglichkeiten wie beim Einzelunterricht (siehe oben).

Grund- und Orientierungsstufe:
Hier sind die Eltern mit einem eigenen Brief informiert worden.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei unseren Schülerinnen und Schülern und den Eltern bedanken, die meist vorbildlich die Regeln einhalten und damit dazu beitragen, dass so viel Normalität in unseren Unterrichtsalltag zurückkehren kann,wie es in der aktuellen Situation nur irgendwie möglich ist. Wir hoffen sehr, dass im Herbst der Unterricht in der früher gewohnten Form weitgehend wieder aufgenommen werden kann. Natürlich haben auch wir die berühmte Glaskugel nicht, aber die Informationen, die uns erreichen, stimmen hoffnungsvoll.

Wenn es in den nächsten Wochen zu keinen Neuerungen kommt, werden wir nun unseren Elternbrief nicht mehr wöchentlich, sondern nur bei Bedarf schicken.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer und bleiben Sie gesund!

Viele herzliche Grüße

Ihre Musikschule Rosenheim e.V.

 

Elternbrief darstellende Gruppen zum Download

Elternbrief Band-Coaching zum Download

Elternbrief  Musikspielwiese zum Download

Elternbrief  für dieMusikalische Früherziehung und Grundausbildung zum Download

Elternbrief für die Musikalische Früherziehung in den Kindergärten zum Download

Elternbrief IKARUS zum Download

15.06.20

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

vielleicht haben Sie gehört, dass es für die Musikschulen ab sofort weitere Lockerungen gibt. Allerdings gelten nach wie vor strenge Abstands- und Hygieneregeln, so dass wir erst prüfen müssen, was im Bereich unserer Musikschule überhaupt möglich ist. Daher haben wir uns entschlossen, zumindest in dieser Woche beim geplanten instrumentalen und vokalen Einzelunterricht (und geteilten Gruppen) zu bleiben und keinen Gruppenunterricht zuzulassen. Sobald sich daran etwas ändert, erhalten Sie von uns (oder der Lehrkraft) Bescheid. Wir müssen zunächst klären, welche Unterrichtsräume dafür geeignet sind und wie wir die Wartebereiche organisieren können. In diesem Zusammenhang möchten wir auch nochmal drauf hinweisen, dass die Verweildauer in der Musikschule auf den Unterricht begrenzt werden sollte. Es gibt also derzeit keine „Aufenthaltsräume“ (beispielsweise zum Hausaufgaben machen) sondern nur „Kurzparkzonen“ ;-).

Wir möchten auch noch einmal daran erinnern, dass Schüler mit Erkältungssymptomen nicht zum Unterricht kommen dürfen!

Für die Eltern der Grundfächer und Orientierungsstufe gibt es im Laufe der Woche eigene Infobriefe mit genaueren Informationen, die speziell diese Gruppen betreffen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Musikschule Rosenheim

 

10.06.20

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

da es noch keine Neuerungen den Unterricht betreffend gibt und weiterhin nur Einzelunterricht erlaubt ist, schicken wir in dieser Woche keinen Elternbrief. Selbstverständlich melden wir uns sofort, wenn es Neuigkeiten gibt. Über die Stundeneinteilung ab nächster Woche informieren Sie die Lehrkräfte.

28.05.20

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die ersten Wochen mit Präsenzunterricht zumindest für die Einzelschüler*innen und die geteilten Zweiergruppen sind für uns sehr erfreulich verlaufen. Wir hoffen, dass es uns gelingt ein Raumkonzept zu erstellen, mit dem dieser Unterricht nach den Ferien wöchentlich weitergeführt werden kann. Womöglich wird es auch weitere Lockerungen geben, z.B. die Möglichkeit, auch die 3-er und 4-er Gruppen wieder zu unterrichten. Da wir dazu aber bisher noch keine Erlaubnis bekommen haben, können wir Ihnen erst in der 2. Ferienwoche mitteilen, wie es im Einzelnen genau weiter gehen wird.

Wir wünschen Ihnen zunächst schöne Feiertage und erholsame und sonnige Pfingstferien.

Viele herzliche Grüße

Ihre Musikschule Rosenheim

 

19.05.20

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die erste Woche in der Musikschule ist erfreulich gut gelaufen und wir freuen uns, unsere Schüler*innen endlich wieder sehen und mit ihnen musizieren zu dürfen. Noch hatten nicht alle Einzelschüler*innen und Zweiergruppen Unterricht. Aufgrund der beengten Raumsituation im Künstlerhof (wir dürfen die kleineren Unterrichtsräume teilweise noch nicht wieder nutzen) gibt es ein rollierendes System, bei dem einige Schüler*innen erst in dieser Woche dran sind, andere jetzt aussetzen und ein weiterer Teil in der Woche vor den Pfingstferien pausiert. Jeder und Jede sollte aber bis zu den Ferien 2 Unterrichtsstunden bekommen. Wie es nach den Pfingstferien ganz genau weiter geht, hängt auch von den Entscheidungen der Regierung und der Möglichkeit weitere Räume nutzen zu können, ab. Wir werden versuchen, ab da einen möglichst regelmäßigen Unterricht für Einzelschüler*innen und geteilte Zweiergruppen zu gewährleisten.

Die Unterrichtsgebühren für Mai wurden ja bei allen Schülern flächendeckend nicht eingezogen. Bei den Schüler*innen, die nun wieder Unterricht bekommen, erfolgt der Einzug ab Juni wieder. Eventuelle weitere Rückerstattungen sind am Schuljahresende auf Antrag möglich.

Da bei den 3-er und 4-er Gruppen, den Gruppen der Musikalischen Grundfächer und der Orientierungsstufe sowie große Gruppen wie Musical Class und Bandcoaching noch nicht absehbar ist, wann wieder unterrichtet werden darf, wird hier auch die Gebühr für Juni nicht eingezogen. Aus technischen Gründen kann es bei den 3-er und 4-er Gruppen passieren, dass zunächst eingezogen, dann aber wieder erstattet wird. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bei allen, die bisher schon die nicht eingezogene Unterrichtsgebühr wieder gespendet haben, möchten wir uns herzlich bedanken. Wir freuen uns sehr über so viel Zuspruch!

Eine kleine Bitte noch an alle Eltern: Die Wartebereiche sind dafür gedacht, dass sich dort der nächste Schüler aufhält, bis er in den Unterrichtsraum gebeten wird. Wenn dieser Warteplatz von den Eltern des „aktuellen“ Schülers belegt ist, kommt es unweigerlich zum Zusammentreffen mehrerer Personen, das wir ja vermeiden sollen. Bitte erwarten Sie Ihr Kind daher unten am Ausgang der Musikschule. (Ausnahme ist natürlich, wenn Sie das Instrument tragen müssen, aber auch dann bitten wir Sie den Aufenthalt im Gebäude auf ein Minimum zu beschränken.)

Viele herzliche Grüße

Ihre Musikschule Rosenheim

 

11.05.20

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die ersten Tage der vorsichtigen Öffnung liegen hinter uns und wir Lehrkräfte freuen uns sehr, dass wir wenigstens unsere Einzelschüler*innen und geteilten Zweiergruppen wieder sehen dürfen. Das meiste klappt bisher sehr gut. Noch haben nicht alle Schüler den zu ihrem Unterrichtsraum gehörenden „Wartebereich“ gefunden. Aber das wird sich sicher alles bald einspielen.

Wir möchten nochmal darum bitten, dass Eltern nur mit in die Schule kommen, wenn die Kinder noch zu klein sind um alleine zurecht zu kommen, oder wenn Instrumente getragen werden müssen. Während die Kinder im Unterricht sind, bitte das Haus wieder verlassen. Wir sind angehalten, dass sich möglichst wenig Personen gleichzeitig im Haus aufhalten.

Einige von Ihnen haben bereits die Anfang Mai erstattete bzw. nicht eingezogene Unterrichtsgebühr gespendet. Herzlichen Dank dafür! Andere haben nachgefragt, wie sie uns den erstatteten Monat wieder zukommen lassen können. Daher hier nochmal unsere Bankverbindung:

Sparkasse Rosenheim – Bad Aibling
IBAN: DE68 7115 0000 0000 0094 56
SWIFT-BIC: BYLADEM1ROS

Bis 200.- Euro gilt der Kontoauszug als Nachweis fürs Finanzamt. Wenn Sie uns aber mitteilen, dass Sie trotzdem eine Spendenquittung möchten, senden wir Ihnen diese selbstverständlich gerne zu.

Manche von Ihnen hatten auch darum gebeten, dass wir die Unterrichtsgebühren einfach weiter einziehen. Da die Rückerstattung aus verwaltungstechnischen Gründen flächendeckend geschehen muss, bitten wir Sie, den Betrag gesondert zu überweisen, den sie dann zu Ihren Gunsten wieder als Spende geltend machen können.

Noch ein Hinweis zum nächsten Schuljahr: Laut Unterrichtsvertrag ist am 30. Juni der Abmelde(also Kündigungs-)schluss. In diesen unsicheren Zeiten haben wir aber volles Verständnis, wenn Sie erst noch abwarten möchten, wie sich die Lage entwickelt. Wir verlängern daher ausnahmsweise den Abmeldeschluss bis zum 31. August. Bitte verwenden Sie bei Bedarf unbedingt das Abmeldeformular auf unserer Website.

In der nächsten Woche werden auch unsere Zweig- und Außenstellen den Betrieb wieder aufnehmen.

Wir freuen uns auf viel Musik in unseren Räumen! Bleiben Sie gesund!

Ihre Musikschule Rosenheim

 

07.05.20

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

Hurra – endlich wieder Musikschule! Überraschend schnell hat das Bayerische Kabinett den Beginn des Einzelunterrichts an den Musikschulen ab 11. Mai ermöglicht. Natürlich steht nach wie vor die Sicherheit Aller im Vordergrund. (Wir möchten ja auch keinesfalls gleich wieder schließen müssen.) Wir arbeiten mit Hochdruck an der Erstellung eines Hygienekonzepts und das beinhaltet auch ein Raumkonzept, da wir viele unserer Unterrichtsräume aufgrund der Größe momentan nicht nutzen dürfen. Auch in den Zweig- und Außenstellen muss erst geklärt werden, welche Räume überhaupt für uns zur Verfügung stehen und welche Hygieneregeln dort beachtet werden müssen. Es ist also leider nicht möglich, dass der Unterricht für alle sofort ab Montag und zur gewohnten Zeit am gewohnten Ort stattfindet. Unser Ziel ist es, dass in einem Stufenplan jeder Einzelschüler bis zu den Pfingstferien mindestens zwei Musikstunden als Präsenzunterricht bekommt. Wir hoffen nach Pfingsten einen weitgehend geregelten Unterricht möglich zu machen. Da derzeit nur der Einzelunterricht erlaubt ist, werden Zweiergruppen vorübergehend geteilt. Dreier- und Vierergruppen müssen bis auf weiteres noch aussetzen. Ebenso pausieren natürlich alle Angebote in größeren Gruppen (Grundfächer, Ensembles, etc.) Hier wird es selbstverständlich weitere Gebühren-Erstattungen geben.

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen, die bisher schon auf Erstattungen verzichtet, bzw. erstattete Gebühren wieder gespendet haben. Wir freuen uns sehr über die Wertschätzung, die dadurch zum Ausdruck kommt.

Damit es überhaupt wieder losgehen kann, sind die Regeln unseres Hygienekonzepts unbedingt zu beachten.

Wir hoffen dabei sehr auf die Kooperationsbereitschaft und Fairness unserer Schüler*innen und deren Eltern, damit einem möglichst geregelten und sicheren Musikunterricht nichts im Wege steht.

Unsere Lehrkräfte werden sich in den nächsten Tagen mit Ihnen in Verbindung setzen, um alles Nötige zu besprechen. Selbstverständlich steht Ihnen unser Büro zur telefonischen Beratung (Mo – Do von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr) zur Verfügung. Gerne können Sie uns auch per Mail erreichen. Bitte haben Sie Verständnis, dass es momentan einen erhöhten Informationsbedarf gibt und nicht alle Anfragen sofort beantwortet werden können. Um Ansammlungen zu vermeiden, ist der persönliche Besuch im Sekretariat nur nach Voranmeldung möglich.

Selbstverständlich steht es Ihnen auch frei, Ihr Kind vorerst nicht zum Unterricht zu schicken, wenn Sie das nicht für verantwortbar halten. In dem Fall sprechen Sie bitte mit der Lehrkraft über die Möglichkeit, den Unterricht vorerst online zu bekommen.

Wir freuen uns sehr, unsere Schülerinnen und Schüler bald wiederzusehen!

Herzliche Grüße

Ihre Musikschule Rosenheim

 

29.04.20

Liebe Musikschul-Eltern,

hoffentlich geht es Ihnen und Ihren Familien den Umständen entsprechend gut! Wir hoffen auch, dass im möglichen Rahmen die Kommunikation mit unseren Lehrkräften gut funktioniert.

Wir hatten ja versprochen, nun wöchentlich eine kurze Elterninfo herauszugeben, um Sie über den aktuellen Stand der Dinge zu informieren.

Leider gibt es noch keine Neuigkeiten, ab wann und in welcher Form ein Präsents-Unterricht in der Musikschule wieder möglich sein wird. Da inzwischen so viel Unterricht entfallen ist, hat der Vorstand beschlossen, dass die nächste Monatsrate ausgesetzt bzw. zurückerstattet wird, um Sie nicht über Gebühr zu belasten. Wenn Sie sich von unseren Lehrerkräften gut versorgt fühlen (nicht jeder Lehrkraft ist das in gleichem Maße möglich) und auf diese Rückerstattung verzichten möchten, um die Musikschule zu unterstützen, würden wir Sie bitten, das in Form einer Spende (die Sie ja auch steuerlich geltend machen können) zu tun.

Da momentan noch nicht abzusehen ist, wieviel Unterricht noch ausfallen wird und ob gegebenenfalls auch Stunden nachgeholt werden können, bitten wir Sie weiterhin um Geduld. Entscheidungen über Nachholunterricht oder weitere Rückerstattungen können erst getroffen werden, wenn es neue Fakten gibt.

Selbstverständlich bleibt Ihnen weiterhin unbenommen, am Schuljahresende einen Antrag auf Rückerstattung von ausgefallenem Unterricht, der noch nicht abgegolten werden konnte, zu stellen.

Für Fragen steht unser Sekretariat in der Regel Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr telefonisch zur Verfügung.

Wir vermissen unsere Schüler und hoffen, dass es bald ein Wiedersehen in der Musikschule geben kann.

Ihre

Musikschule Rosenheim
Gottfried Hartl und Heidi Ilgenfritz

 

20.04.2020

Liebe Eltern, liebe Musikschüler,

wir hoffen sehr, dass Sie alle wohlauf sind und die sonnigen Ostertage trotz aller Einschränkungen ein wenig genießen konnten. Die Musikschule Rosenheim möchte Sie mit diesem Rundbrief über die neuesten Entwicklungen informieren. Sicher haben Sie die jüngsten Meldungen der Regierung zur langsamen Öffnung der allgemeinbildenden Schulen verfolgt. Inwieweit die Aussagen dazu etwas mit einer Wiederaufnahme des Musikschulbetriebs zu tun haben wird derzeit vom Verband der Bayerischen Sing- und Musikschulen geprüft. Ein Antrag zur stufenweisen Öffnung der Bildungsangebote an öffentlichen Musikschulen wurde bereits gestellt.

Nach wie vor unterstützen wir uneingeschränkt die umsichtige Strategie der Ministerien und Behörden, die die Gesundheit und das Gemeinwohl über alle anderen Faktoren stellt. Uns ist klar, dass ein schrittweises Öffnen des Musikschulbetriebs nur unter sorgfältig vorbereiteten Schutzmaßnahmen, wie sie auch an den allgemeinbildenden Schulen eingerichtet werden, erfolgen kann. Wann es für uns soweit sein wird und mit welchen Unterrichtsformen dies am sinnvollsten möglich ist, wissen wir zum momentanen Zeitpunkt noch nicht. Wir werden Sie natürlich stets aktuell dazu informieren.

In welcher Form, ob teils über Nachholstunden oder Rückerstattung von Gebühren der ausgefallene Unterricht kompensiert werden kann, darüber berät gerade der Vorstand der Musikschule und wird Sie wöchentlich über die Beschlüsse informieren. Lesen Sie dazu bitte auch den Absatz 2.7.2 in der Schulordnung, die Sie auf der Internetseite der Musikschule Rosenheim e.V. finden.

Wie bereits teils vor den Osterferien schon geschehen, bemühen sich unsere Lehrkräfte zumindest zu den Schülerinnen und Schülern der Vokal- und Instrumentalfächer Kontakt zu halten und sie mit kleinen Aufgaben zu versorgen und Ihnen soweit möglich über diese „Durststrecke“ zu helfen. Diese Maßnahmen können und sollen den regulären Musikunterricht derzeit nicht ersetzen, können jedoch im besten Falle dazu beitragen die Übebereitschaft und Selbstverantwortlichkeit ihrer Kinder zu stärken bis der gewohnte Präsenzunterricht wieder möglich ist. Wir wünschen uns alle sehr, dass die persönliche Begegnung im Unterricht bald wieder Realität wird und bitten Sie bis dahin: Bleiben Sie der Musikschule Rosenheim in dieser Krisenzeit treu, es kommen bestimmt wieder bessere Zeiten mit viel Musik und beglückenden gemeinsamen Veranstaltungen.

Aber das Wichtigste ist: Bleiben Sie bis dahin gesund!

Mit herzlichen Grüßen an Sie und ihre Familien

Die Musikschulleitung

Gottfried Hartl und Heidi Ilgenfritz