Schülerinnen und Schüler der Musikschule Rosenheim sind erfolgreich bei Jugend musiziert

Vincent Paul (mitte) mit seinem Lehrer Ludwig Lusky und seiner Klavierbegleiterin Akiko Uriu-Herberhold

Zum bedeutendsten Wettbewerb für junge Musiktalente „Jugend musiziert“ hatten sich auch in diesem Jahr wieder Schülerinnen und Schüler der Musikschule Rosenheim gemeldet, um ihre Programmauswahl zunächst auf Regionalebene in Traunstein einem Expertenteam zur Bewertung vorzutragen. Die ausgiebigen Vorbereitungen hatten sich gelohnt. Die Ergebnisse können sich mit Sechs 1. Preisen wirklich sehen lassen. Vincent Paul, Talentförderklassenschüler aus der Trompetenklasse von Ludiwg Lusky erspielte sich mit der vollen Punktzahl von 25 Punkten den 1. Preis verbunden mit der Weiterleitung zum Landeswettbewerb.

Johanna Kander (links) und ihre Begleiterin Emma Huber

Ebenfalls mit einem 1. Preis zum Landeswettbewerb weitergeleitet wurde Johanna Kadner (Hackbrett) aus der Klasse von Sabine Kander. In den jüngeren Altergruppen ist noch keine Weiterleitung zum Landeswettbewerb möglich, trotzdem darf sich Daria Weise (Klasse: Christine Sedlmeier) über einen 1. Preis mit voller Punktzahl in der Kategorie Blockflöte freuen. Weitere 1. Preise gingen an Jara Luttenberger (ebenfalls Blockflöte) und Alexander Habermayer aus der Klasse von Gottfried Hartl, in der Wertungsgruppe Gitarre. Schon seit vielen Jahren hat sich die Musikschule Rosenheim die Förderung junger Talente mit einer eigenen Talentförderklasse auf die Fahnen geschrieben, deren Früchte sie bei Wettbewerben und Konzerten regelmäßig präsentiert. Gespannt darf man nun auf die Ergebnisse der weitergeleiteten Preisträger beim Landeswettbewerb im März dieses Jahres in Kempten sein.